LCHF Podcast #14: Wenn es zu extrem wird

LCHF Podcast #14: Wenn es zu extrem wird

Heute gehen wir im LCHF Podcast an die Grenzen: Annika und ich sprechen über das Phänomen, das manche Menschen im Zuge der Ernährungsumstellung betrifft. Sie werden extrem in ihrem Verhalten: Beim Wiegen, beim Tracken von Nährstoffen, beim Nachvollziehen der Ketose und auch beim Thema Sport.

Wir loten aus, wie wir „den gesunden Mittelweg“ anstreben können und erfolgreich umsetzen können. Immer berücksichtigend, dass natürlich ein jeder und eine jede anders gestrickt ist und Verhalten von uns überhaupt nicht über einen Kamm geschert werden kann, soll, darf.

Absolut entscheidend für mich dabei: Bei allem Engagement und allem Ehrgeiz sind wir am Ende Menschen, keine Maschinen. Auch wenn uns die Vermessbarkeit heute große Kontrollmöglichkeiten suggeriert – es gehört Mut dazu, das EBEN NICHT zu tun, in sich hinein zu hören und danach zu handeln, was der eigene Körper sagt.

Natürliches Essverhalten zurück gewinnen – wer dieses Ziel hat, der kann zunächst mit dem Wissen und dem Möglichkeiten der Beobachtung und Dokumentation loslegen und viele Erfahrungen sammeln.

Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt, da heißt es, loszulassen. Das ist für einige Menschen ein großer Schritt, den sie sich nach vielen Diätjahren und einer erfolgreichen Abnahme sich auch zutrauen müssen. Das kann bei dem einen nach drei Monaten der Fall sein, bei der anderen dauert es 1,5 Jahre (gerade in einer LCHF-Facebookgruppe so gelesen).

Und mit Loslassen meine ich nicht: Wieder Kohlenhydrate in Massen zu essen, sondern den Körpersignalen wie Hunger und Gelüsten wirklich zu folgen.

Das Gespräch war wie immer ein großes Vergnügen und ich hoffe, das Anhören ist es auch. Hier der Link zu iTunes und zum Podcastabruf:

 

RAN ANS FETT — der Online-Kurs zum Thema. Gesund abnehmen und mit Genuss essen – das geht. Das Gruppenprogramm startet wieder am 20. September (Hier geht’s zum Kurs / zur Warteliste).

Und darin sind wir uns mal wieder so richtig einig: Loveshadow: There’s a better way (Musik im Podcast).