Diagnose Nebennierenerschöpfung: Rezension & Talk im Webinar

Diagnose Nebennierenerschöpfung: Rezension & Talk im Webinar

Nebennierenerschöpfung ist ein sehr wichtiges Thema aus dem Kontext Lebensstil, Gesundheit und Ernährung und endlich gibt es ein richtig gutes Buch, das dieses Phänomen im Detail vorstellt.

Vor kurzem habe ich mich sehr für Julia Tulipan und Nadja Polzin gefreut, die gemeinsam das Buch „Diagnose Nebennierenerschöpfung“ publiziert haben. Herzlichen Glückwunsch an Euch beide zu diesem tollen Werk! Für alle Menschen mit Verdacht auf Depression und Burnout ein sehr wichtiger Lesetipp!

Kathrin Koloc, eine meiner LCHF-Verbündeten aus Dresden, hat das Buch vorab für das LCHFblog gelesen und steuert hier für uns ihre Rezension als Gastbeitrag bei. Lieben Dank an Dich, Kathrin!

Julia Tulipan wird zu Gast sein im nächsten Gratis-Webinar aus der Reihe RAN ANS FETT am Dienstag, 31.01., um 20 Uhr. Dafür kannst Du Dich gerne unterhalb dieses Artikels anmelden. Im LowCarb-Talk mit ihr werden wir auf die Themen des Buches „Stress, Ernährung, Hormone“ eingehen und natürlich mit Julia auch zum Thema Ketose sprechen, den hierzu hat sie als eine der Top-Expertinnen zum Thema sicherlich viel zu sagen.

Schauen wir also hinein ins Buch.

Diagnose Nebennierenerschöpfung – Kathrins Rezension:

„Nachdem ich 2014 durch einen Zufall zur LCHF-/ketogenen Ernährung gekommen bin und damit auch erfolgreich rund 50 kg Ballast abgeworfen habe, setze ich mich auch heute immer noch sehr intensiv mit der Thematik auseinander.

Je tiefer ich mich in die Materie einarbeite, umso mehr verstehe ich den direkten Einfluss unserer Ernährung auf Stoffwechsel, Hormonhaushalt und schließlich die ganze Gesundheit.

Julia Tulipan und ihre interessanten Artikel sind bei meinen Recherchen stets eine feste Instanz. Voller Wissbegier widmete ich mich deshalb dem soeben erst neu erschienenen Buch von Julia Tulipan und Nadja Polzin „Diagnose: Nebennierenerschöpfung“.

Schon der erste Blick ins Inhaltsverzeichnis lässt auch für den Laien eine sehr gute und logisch aufeinander aufbauende Struktur erkennen, die mich sofort zum Lesen animiert.

Gleich am Anfang kann man anhand eines sehr anschaulichen Selbsttestes seine persönliche Situation analysieren und Anzeichen einer schon bestehenden oder erst beginnenden Nebennierenerschöpfung erkennen.

Wissenschaftlich, umfassend und sehr gründlich werden die biologischen Zusammenhänge und das fein aufeinander abgestimmte Wechselspiel der Hormone allgemein verständlich erklärt, so dass auch ich als Nichtmediziner eine Vorstellung über die Funktionsweise aller relevanten Systeme unseres Körpers gewinnen kann.

Schließlich setzen sich die Autorinnen mit dem Thema Ernährung und Lebensstil auseinander. Dabei zeigt sich wieder einmal, dass mit einer kohlenhydratarmen, fettreichen und vor allem natürlichen nährstoffreichen Ernährung dem heutzutage allgegenwärtigen Stress besser die Stirn geboten werden kann und man damit seinen Nebennieren eine Chance auf Regeneration gibt.

Praktischerweise erhalten die Leser gleich noch einen 7-Tage-Ernährungsplan inklusive Rezepte an die Hand.

Wer allerdings hofft, sich wie selbstverständlich in ärztliche Behandlung begeben zu können, wird im Buch schon auf die überwiegende Unwissenheit oder fehlende Sensibilisierung der Ärzte zu dieser Problematik hingewiesen.

Wir alle sind also gut beraten, selbst die Initiative für eine Änderung der Lebensgewohnheiten zu ergreifen. Dieses Buch bietet dafür eine sehr gute Anleitung und ich kann es klar empfehlen zu lesen!“

Trage Dich für die Gratis-Webinare ein – im ersten am
Dienstag 31. Januar ist Autorin Julia Tulipan zu Gast

 




Und hier findest Du mehr über die Autorin des Gastbeitrags, Kathrin aus Dresden.