Mein LCHF

Ich will zehn Kilo abnehmen, meine „letzten Zehn“. Seit Juni 2012 habe ich bereits mehr als 20 Kilogramm Körpergewicht abgenommen.

Im Winter 2014 beschließe ich: im kommenden Jahr soll das letzte Drittel folgen. Dieses Mal mit öffentlicher Ansage.

Der Plan: Mit meiner Ernährung basierend auf dem Prinzip „Low Carb High Fat“ (LCHF) und mit einer öffentlichen Preisgabe will ich mich bewusster in den Prozess begeben, als das in den ersten beiden Jahren nach meiner Ernährungsumstellung der Fall war.

Inzwischen habe ich diesen Zeitraum mehrfach verlängert – gerade diese letzten Zehn brauchen mehr Zeit als erwartet, denn ich sitze leider viel zu viel herum und arbeite. Mit RAN ANS FETT biete ich mittlerweile Online-Ernährungskurse zu diesem Thema an: http://www.lchf-institut.de/ran-ans-fett/.

Das macht viel Freude und viel Arbeit – aber hinreichend Sport sowie die Konzentration auf notwendige Austarieren bei den letzten Kilos treten in den Hintergrund. Überhaupt hinterfrage ich die einst gesteckten Ziele – jedes Kilo weniger sehe ich mir im Gesicht an und finde es nicht attraktiver. Hm. Dieser Weg ist noch nicht zu Ende, aber ZEHN Kilo werde ich, wenn überhaupt, nur gaaaaanz entspannt in den kommenden Jahren abnehmen. Ich bin fit, gut drauf, finde mich ok so wie ich bin – so schwindet der Ehrgeiz…

Für mich ein riesiger Erfolg: Trotz des vielen Sitzens halte ich mein Gewicht! Ja, es schwankt in einem Bereich von ca. fünf Kilo nach oben und nach unten, aber es geht nicht wieder hoch.

Was für ein Erfolg für mich! Kein Jojo! Und: Sehr zufriedene TeilnehmerInnen!

Was ich sonst im Leben so mache? Ich bin die hier: kathrinkoehler.com.

LCHF in einem Satz: „Ich esse leckere Steaks möglichst mit Fettauge, mach’ noch einen guten Schluck Sauce Béarnaise obendrauf und ich verzichte weitestgehend auf Kohlenhydrate. Dafür esse ich viele Eier, Speck (Lardo!), vielerlei Gemüse, Salate, Sprossen, Sahne und Sahnequark, fetten Käse und auch Harzer, Nüsse, Fisch, Meeresfrucht und Fleisch mit ordentlichen Fetten, Kokosöl bzw. Kokosfett, gutes Olivenöl, Macadamia-Öl, und köstliche Butter von der Weide – und davon nie zu knapp.“ Ja, und Low Carb heißt: Ich esse keinen Zucker, kein Mehl, nur Eiweiß-Brot, keine Nudeln, keine Kartoffeln, keinen Reis, kaum Obst, wenn dann Beeren.

Schön zu sehen, wie parallel Gewicht und Körperfettanteil schwinden:

© Screenshot Withings

© Screenshot Withings

Hier geht’s zum aktuellen Blogbeitrag.

Hier gibt es Inspirationen zu LCHF-Gerichten.

So kannst Du loslegen. 

Du willst mehr wissen und mit LCHF loslegen oder auch optimieren? Dann nimm Dir jetzt oder in den kommenden Stunden oder Tagen Zeit und nutze den kostenlosen Videokurs auf LCHF-institut.de. Schau Dir kostenlos die drei Videos an, darin erläutere ich viel über unsere brillante Ernährungsweise. Klick aufs Bild zum direkten Start. 

Mehrfach habe ich weiteres Futter zum Thema LCHF zusammengetragen:

Ergebnisbericht Umfrage, Low Carb High Fat, Erfahrungen, Abnehmen mit Genuss, Ketose, Diabetes, Migräne

Bestelle Dir hier den Download-Link zum Ergebnisbericht der LCHF-Umfrage (eBook).

Du willst mehr wissen über diesen Online-Kurs RAN ANS FETT?
Dann bitte hier entlang.

 

WICHTIGER HINWEIS:

Ich möchte dich hiermit ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich keine Medizinerin bin. 

Alles Berichte geben meine persönliche Erfahrungen wider. Jedes Risiko, dass ich eventuell mit meiner Ernährungsumstellung eingehe, beruht auf meiner eigener Entscheidung.

Solltest du stärker übergewichtig sein, unter Herz- oder Blutdruck- oder sonstigen gesundheitlichen Eínschränkungen leiden: Bitte befrage vorher Deinen Arzt und lass Dich gründlich untersuchen. 

Das gilt im übrigen für ALLE Diäten und Ernährungsumstellungen, die die bisherige Lebensart auf den Kopf stellen. Die Verantwortung für Dein Leben und Deinen Körper liegt bei dir. 

Bedenke auch, dass sich LCHF noch nicht in der breiten Bevölkerung bekannt ist und viele Ärzte noch alte Zöpfe vor allem im Hinblick auf die Aufnahme von Kohlenhydraten predigen. Wenn Du in Berlin lebst, gebe ich Dir gern einen Tipp für eine gute Ärztin, nämlich meine: Dr. Nadja Dreysse, Joachim-Friedrich-Straße 53, 10711 Berlin, 030 89009000.

„Insgesamt super Werte“ grüßte sie im Juni 2015 auf meinem aktuellen Bluttest. Mit LCHF habe ich meine HbA1c-Werte wieder in den Normbereich gebracht und bin raus aus dem Prediabetes-Feld. Mit ca. 12 bis 14 Eiern pro Woche und zentimeterdicker Butter habe ich beste Cholesterin-Werte. Nur mal so.